Liebesfilme – Romantik oder Kitsch

Man sagt vor allem Frauen nach, dass sie gern Liebesfilme im Kino oder Fernsehen anschauen. Doch es gibt auch genügend Männer, die in gewissen Szenen ein Taschentuch zücken müssen, weil die Tränen kullern. Das ist auch gut so, denn wenn es in einem Liebesfilm traurig wird, sollte man seinen Tränen freien Lauf lassen.

Liebesfilme sind von der Handlung her oft so gehalten, dass nicht immer sofort die beiden Liebenden zueinander finden, wenn es überhaupt passiert. Denn nicht jeder dieser Filme hat auch ein Happy End. Es ist natürlich schöner, wenn das „Heile-Welt-Gefühl“ aufrecht erhalten wird, was die wenigsten von uns im Alltag erleben. Wenn der Held am Ende seine große Liebe küsst und alles gut ist, dann gehen wir aus so einem Liebesfilm zufrieden nach Hause oder schalten den Fernseher ab.

Wir wissen aber auch alle, dass es in der Realität selten so läuft, wie in den Liebesschnulzen. Dort lernt man sich häufig auf ungewöhnliche Art kennen. Natürlich werden die Schauspieler nach ihrer Schönheit ausgewählt, so dass in den Liebesfilmen häufig schöne Männer und bildhübsche Damen vorkommen. Doch das ist noch nicht alles. Zwischendurch intrigieren Eltern, zukünftige Schwiegereltern oder ein(e) neidische(r) Dritte(r), so dass es nicht sofort klar ist, dass alles gut wird. Dann folgt zunächst eine Trennung, die Grund für die exzessive Taschentuchnutzung sein kann, wenn die Zuschauerin (oder der Zuschauer) sehr sensibel ist.

Es gibt auch tatsächlich Liebesfilme, da läuft es wir im wirklichen Leben: Wen man möchte, bekommt man nicht und wen man bekommt, will man nicht. Doch das ist eher die Ausnahme. Berühmte Liebesfilme sind „Pretty Woman“, „Dirty Dancing“ oder die Serien von Rosamunde Pilcher. Die meisten (auch Männer) haben solche Liebesfilme mindestens einmal gesehen. Solange man erkennt, dass dies Idealvorstellungen sind, die im wahren Leben sich selten erfüllen, kann man auch kritiklos Liebesfilme anschauen. Man sollte nur wissen, dass es im echten Leben nur selten ein „Kam-sah-siegte“ und „sie sind glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ gibt im Alltag gehört dazu mehr als nur eine schöne Fassade und etwas Glück. Schön deshalb lieben wir die schönen schnulzigen Liebesfilme im Kino oder Fernsehn.

mehr Liebesdinge:

Schreibe einen Kommentar